Header
Schriftzug
  Logo

Mit Farbe Wohnungen aufwerten

 
Ein wissenschaftlich basiertes Farb- und Materialkonzept steigert die Behaglichkeit von Wohnräumen und wertet die Architektur auf. Die Zusammenarbeit mit einem qualifizierten Farb- und Materialberater zahlt sich für Architekten und Investoren erfahrungsgemäss aus.
 
Immer wieder zeigt sich: Wer in einer farbigen Wohnumgebung lebt, möchte nicht mehr darauf verzichten, weil er die Behaglichkeit und die belebende Wirkung schätzen lernt, die Farben hervorrufen. Als wichtiges architektonisches Gestaltungsmittel sollte der Farbe möglichst früh im Planungsprozess Aufmerksamkeit gewidmet werden. Dies deshalb, weil in ein stimmiges Farbkonzept nicht nur Wände und Decken, sondern auch Bodenbeläge und Einbaumöbel sowie Wohntextilien und Sitzmöbel miteinbezieht. Und auch das Beleuchtungskonzept spielt für den wirkungsvollen Farbeinsatz eine zentrale Rolle.
Kleine Investition – grosse Wirkung
Ein auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basierendes Farb- und Materialkonzept geht von den Bedürfnissen und Vorlieben der Bewohnerinnen und Bewohner aus und berücksichtigt das Wissen über die farbpsychologische und physiologische Wirkung der Farben. Die Investition in ein solches Konzept macht bei Umbauten und Renovationen von Wohnräumen zumeist weniger als ein Prozent der Bausumme aus. Bei Neubauten ist sie häufig noch geringer.
Kosten sparen
Demgegenüber stehen zufriedene Wohneigentümer und auch Mieter, die sich nicht mehr vorstellen können, in leblos und hart wirkenden, monotonen weissen Wänden zu leben. Ganz pragmatisch stellen sie überdies fest, dass farbige Wände weniger schmutzanfällig sind. Sie müssen demzufolge weniger häufig neu gestrichen werden als weisse Wände. Das farbenfrohe Wohnambiente dämpft zudem den Wunsch nach Bildern und Wohnaccessoires, was Zeit und Geld spart.
 
Wohnung Knonau Wohnung Knonau
 
Wohnung Knonau Wohnung Knonau